hallo@astrid-goevert.de    Tel: 0173 3841689

Folge 16/28 meiner Blogserie „Singe deine Lebensmelodie“

 

Und plötzlich geht nichts weiter

Leere im Kopf

Kennst du das auch, dass es auf einmal stockt? Das nichts weiter gehen will? Egal, wie zielstrebig du an deinem Vorhaben dran bist?

Eben hattest du noch gute Ideen und auf einmal ist nur noch gähnende Leere im Kopf. Außer Fragezeichen ist nichts mehr da.

Ja, das kenn ich, das kann passieren. Meist dann, wenn Pausen zu kurz kommen oder ich zu sehr im Außen bin und mir keine Rückzugsmomente mehr gönne.

 

 

 

So kommst du wieder in Fluss

 

Nimm bewusst die gegenteilige Perspektive ein

Wechsel die Perspektive

Wechsel die Perspektive

Verlasse einmal ganz bewusst deine gerade eingenommene Haltung zu dem Vorhaben oder Projekt. Stell dir vor, dass du aus einer ganz anderen Perspektive darauf schaust.

Angenommen, du arbeitest daran, wie du ein Angebot für deine Kunden kreierst. Du hast schon viele gute Ideen zusammengetragen. Und plötzlich fällt dir nichts mehr ein.

Dann geh in die Gegenposition und überlege mal, was dem Kunden entgeht, wenn er dein Angebot nicht wahrnimmt. Wo bleibt er vielleicht im Unklaren, wo bleibt seine Gesundheit, sein Lernprozess stecken? Und schon hast du neue Ansatzpunkte für deine Ausarbeitung.

 

 

Oder – noch etwas krasser: nimm eine provokative Haltung zu deinem Vorhaben ein. Sammel mal alle Argumente, die GEGEN dein Projekt sprechen. Daraus kannst du wunderbar neue positiv und verstärkende Aspekte ableiten.

 

Komm in Bewegung

Geh raus und beweg dich

Geh raus und beweg dich

Wenn du mit deinem Tun ins Stocken gerätst, dann steh auf und geh raus. Beweg dich, lass dir den Wind um die Nase wehen. So bekommst du den Kopf frei!

Durch das Gehen und die damit verbundenen diagonal verkreuzten Arm- und Beinbewegungen verknüpfen sich deine beiden Gehirnhälften wieder neu. Die linke Gehirnhälfte mit der Logik und dem Intellekt mit der rechten, die assoziativ, emotional und intuitiv arbeitet.

 

 

 

 

Hast du ein Rezept, wie du aus scheinbar festgefahrenen Zuständen wieder in Fluss kommst? Dann freue ich mich, wen du sie uns hier mitteilst! Jeder Impuls ist wertvoll. Danke dir!

 

Morgen und übermorgen liest du, welch wichtigen Anteil dein Gehirn und deine Gedanken daran haben, wie du dich fühlst und wie du im Fluss bist.

 

 

Herzlich

Deine Astrid

 

 

Folge mir auch auf

Facebook, Instagram und XING

Ich freue mich auf dich!

 

Bildnachweis: 123rf.com: Weerapat Wattanapichayakul, pixabay.de, privat

 

Falls du einen Beitrag dieser Serie versäumt hast, hier gehts zu den bisherigen Artikeln:

1/28: Singe deine Lebensmelodie

2/28: Vom Zauber des Neuanfangs

3/28: Selbstverantwortung ist dein Schlüssel für Wachstum

4/28: Sei gut zu dir

5/28: Vom Wert des Wertes

6/28: (B)Pack dir dein Glück

7/28: Mit Leichtigkeit ans Ziel

8/28: Schlüpf aus deiner Komfortzone

9/28: Wie Dankbarkeit dein Leben bereichert

10/28: Ausdauer als Erfolgsfaktor

11/28: Gönn dir regelmäßig eine Pause

12/28: Steh auf! Krise als Chance

13/28: Alles im Leben hat 2 Seiten

14/28: Wie klingt deine Beziehung

15/28: Stimmigkeit ist die Sprache der Intuition

 

 

 

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar


4 Comments

  1. Carina sagt:

    Danke für den Impuls! Gerade der Abschnitt mit den Gegenargumenten spricht mich sehr an. Ich arbeite in der Unternehmenskommunikation und war in der Vergangenheit oft der Buhmann, weil ich mir überlege, wie eine (oft gut gemeinte) Botschaft falsch verstanden werden könnte. Das zur Ideen- oder Flowfindung einzusetzen gefällt mir richtig gut.

    • Astrid sagt:

      Liebe Carina, da haben wir etwas gemeinsam: ich komme aus der Unternehmenskommunikation 😉 Da ist es unsere Pflicht, Botschaften aus allen Blickwinkeln zu betrachten. Liebe Grüße!

  2. Anke sagt:

    Super Impuls, den werde ich mir aufhängen, um mich an den Perspektivenwechsel immer zu erinnern, wenn ich ihn brauche

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Pinterest