Alles ist Klang

Klingt das für dich vielleicht erst einmal gewagt? Dann schenk Dir ein bisschen Offenheit und lese diesen Beitrag. Hier erfährst du, dass auch du auf einen Ton, deinen Klang, gestimmt bist.

Nada Brahma sind Worte aus dem Sanskrit. Übersetzt bedeutet Nada Klang und Brahma Gott. Brahma ist der Urgott der Hinduisten, der Welterschaffer. Zahlreiche Sagen ranken sich um diesen Gott.

Göttlicher Klang ist. Er wirkt schöpferisch. Du trägst ihn in dir. Deine Stimme bringt deinen Klang nach außen. Sie ist sie so einzigartig wie ein Fingerabdruck und unverwechselbar wie ein Gesicht. Du hast es sicher auch selbst schon erfahren, wie Emotionen deine Stimmlage verändern. Abhängig davon, wie es dir gerade geht – ärgerlich, aufgeregt, ängstlich, glücklich oder traurig – hat deine Stimme eine andere Klangfarbe.

Nicht nur du – alles im Universum hat seinen individuellen Klang. So fügen sich all diese Töne zusammen wie ein großes Symphoieorchester. Mit manchen Sounds bist du in Harmonie, mit anderen nicht. Du spürst intuitiv und binnen kürzester Zeit, ob und mit wem du im Einklang bist. Wenn das geschieht, fühlt es sich stimmig an. Das erklärt auch individuelle Vorlieben oder Abneigungen beispielsweise zu Pflanzen, Tieren oder auch Landschaften.

Nada Brahma ist jahrtausende altes Wissen

Es stammt aus den Veden, der indischen Weisheitslehre, die über 5000 Jahre alt ist. Inzwischen bestätigt die moderne Forschung diese Erkenntnis. Die Quantenphysik hat längst bewiesen, dass alle Materie Schwingung ist. Mittels moderner Radiotelekopie ist erforscht und belegt, dass der Kosmos voller Klänge und Sounds ist.

In den 1980er-Jahren brachte der indische Wissenschaftler und Meister der indischen Musik Dr. Vemu Mukunda das NadaBrahma-Wissen nach Europa.

Über dieses breitgefächerte Themenfeld wird es in meinem Blog „Gut Gestimmt“ gehen. Wie du mit dir in Harmonie und Einklang kommst. Sei es mit Klangschalen oder mit deinem Grundton, auf dem du schwingst. Auch auf das Thema Stille werde ich einen Fokus legen. Denn Klang entsteht aus Stille und führt in sie zurück.

Ich lade Gastautoren ein, angrenzende, thematisch ergänzende Beiträge zu schreiben. Damit du aus möglichst vielseitigen Perspektiven auf den einen Punkt, den Resonanzpunkt in dir blicken kannst.

Schreibe mir gern, was dich bewegt, worüber du vielleicht noch mehr wissen möchtest.

 

„Das Wesentliche im Umgang miteinander ist nicht der Gleichklang,

sondern der Zusammenklang“ – Ernst Ferstl

 

Übrigens: wenn dich das Thema interessiert, empfehle ich dir gerne das herausragende Hörbuch CD-Set von Joachim-Ernst Behrendt: Die Welt ist Klang / Vom Hören der Welt / Muscheln in meinem Ohr. Dieses Werk ist gespickt mit Aufnahmen unter anderem von Planeten und Fischen (die angeblich so still sind…) und ist wunderbar vom Autor selbst gelesen.

 

Klangvolle Grüße

Astrid

 

Bilder: 123rf.com-abstract412

Schreibe einen Kommentar