hallo@astrid-goevert.de    Tel: 0173 3841689

Dein Grundton für mehr Selbstliebe

Wie lieb hast du dich?

Wie ist es um den Beziehungsstatus mit dir selbst bestellt? Heute geht es um das große Potenzial, das in deiner Wertschätzung für dich selbst enthalten ist. Und wie du es freilegen kannst, um dein persönliches Wachstum zu fördern.

Dein Selbstwertgefühl entsteht in dir. Irgendwie scheint es abhängig zu sein von äußeren Bedingugen, doch in Wirklichkeit ist es das nicht. Denn es es ist einzig und alleine in dir selbst verankert.

Dein Grundton trägt das alles in sich. Das ist der Ton, auf dem deine vielen Billionen Zellen klingen. Jedem Ton sind spezifische Eigenschaften, Stärken und Talente eigen. Wenn du deinen Grundton also kennst und mit ihm tönst, dann stimmst du dich sofort wieder harmonisch und bist im Einklang mit dir selbst.

Du bist einzigartig

Kein anderer Mensch auf der Welt ist so wie du: hat den gleichen Fingerabdruck, die gleiche Augeniris, das gleiche Stimmbild. Keiner hat genau die gleichen Fähigkeiten und Talente wie du. Also bring sie in die Welt! Hinaus damit!

Wenn das so ist, wieso willst du dich dann mit anderen vergleichen? Das bringt dich nicht weiter, denn wer bestimmt die Messlatte von gut und genug? Lebe dein Leben mit vollem Herzblut und Begeisterung. Du kannst es eh nicht allen recht machen.

Belohne dich! Natürlich für all deine Erfolge. Und erst recht für das Dranbleiben, wenn es nicht sofort genauso klappt, wie du dir das vorgestellt hast. Kontinuität zahlt sich aus. Bleib elastisch dabei und freu dich an deiner Flexibilität.

Zum Selbstwertgefühl gehört Selbstakzeptanz. Absolut und bedingungslos. Du bist wie du bist. Der ständige Optimierungswahn unserer Gesellschaft ist ungesund. Keiner ist makellos, sonst wären wir ja keine Menschen, sondern Maschinen. Wie wäre es, wenn du dir zugestehst, gut genug zu sein? Akzeptiere deine Schwächen und bekämpfe sie nicht. Stärke lieber deine Stärken, damit wirst du viel mehr Energie und Selbstwertgefühlgewinnen.

5 Anregungen für dich für ein besseres Selbstwertgefühl

  1. Behandle dich so liebevoll wie deinen liebsten Menschen
  2. Nehme dir ausreichend Zeit für dich selbst und verbringe sie mit Dingen, die dir einfach nur gut tun
  3. Schenke dir selbst Wertschätzung und gönne dir etwas
  4. Sei großzügig und nachsichtig mit dir selbst. Verzeihe dir, wenn etwas schiefgelaufen ist
  5. Nimm deine Bedürfnisse ernst – sei achtsam mit dir

Herzlich

Deine Astrid

Folge mir auch auf

Facebook, Instagram und XING

Ich freue mich auf dich!

Bildnachweis: 123rf.com: Shao-Chun Wang, Grafner

Schreibe einen Kommentar


3 Comments

  1. Sandra sagt:

    Vielen Dank, liebe Astrid.
    Deine Artikel-Serie spricht mich ganz besonders an. Vielen Dank auch für die kleinen Hilfestellungen. das sind tolle Anregungen und ich werde sie gerne für mich austesten. Denn mein innerer Kritiker hat gerade seine Hochphase.
    Ganz herzliche Grüße,
    Sandra

  2. Irene sagt:

    Das ist ein ganz wichtiger Impuls – der innere Kritiker wird doch leider sehr schnell aktiv wenn etwas nicht klappt oder nicht ganz klappt. Und was passiert? Das kann zu einer unangenehmen „Negativschleife“ führen. Es ist viel hilfreicher, gerade das Unvollkommene in Liebe anzusehen. Um den Blick für das gelungene wieder frei zu haben.
    Danke Astrid!