Emotionen wirken unmittelbar

Körper, Geist und Seele sind eine Einheit – im besten Fall eine harmonische. Sie beeinflussen sich gegenseitig. Sind wir mit einem Aspekt nicht in der Balance, hat das unmittelbar Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere emotionale Gesundheit. Wir kennen es alle: von einem Moment zum anderen kann unsere Stimmung kippen. Von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt. Im besten Fall ist uns der ausschlaggebende Impuls bewußt. Dann fällt es uns leichter, unsere Gefühle richtig einzuordnen. Doch wir tragen seit frühester Kindheit einen Rucksack mit  uns herum. Voll bepackt mit emotionalen Prägungen. Diese sind uns oft nicht bewußt. Wir haben sie zwar durchlebt, aber dann ins Unterbewußtsein verdrängt. Und von dort ziehen sie die Fäden unserer Reaktionsmuster. Es braucht manchmal nur einen unscheinbaren Auslöser und schwupps sind wir verstimmt. Längst ist es kein Geheimnis mehr, dass viele Krankheiten ihren Ursprung in der Psychosomatik haben. Geist und Seele sind aus dem Gleichgewicht. Wir hören nicht hin, nehmen die Signale nicht ernst… und irgendwann zeigen uns körperliche Symptome, dass der Einklang verloren gegangen ist.

Bring dich in Einklang durch das Tönen

Die NadaBrahma Grundtonübung harmonisiert die emotionale Oktave in dir. Hier sind alle emotionalen Eindrücke unseres gesamten Lebens im feinstofflichen Bereich abgespeichert. Diese Oktave beginnt am Bauchnabel, geht über das Herz hinauf zur Stirnmitte.  Du tönst das heilige Ur-Mantra AUM. Idealerweise und am wirkungsvollsten auf deinem Grundton. Das ist dein ureigener Klang, auf dem deine Zellen schwingen. Gemessen wird er über die Frequenz deiner Sprechstimme. Kennst du deinen Grundton nicht, dann töne auf dem Ton G. Dieser ist für alle Menschen heilsam und kann auch viele unbewusste Blockaden lösen. Neugierig geworden? Dann besuch mich bei einem meiner Vorträge. Oder hol dir deinen Grundton bei mir ab und vereinbare einen Stimmanalyse-Termin mit mir. Übrigens: Das Universalgenie Novalis (Friedrich Freiherr von Hardenberg, 1750-1822) hat in seinem Werk „Das allgemeine Brouillon“ schon die These aufgestellt, dass jede Krankheit ein musikalisches Problem ist – und die Heilung die musikalische Auflösung. Heute bestätigen zahlreiche wissenschaftliche Studien die Heilkraft von Musik und Klang. Also noch ein Grund mehr, seine Zellen zum Singen zu bringen.   Klangvolle Grüße Astrid  
Bilder: 123rf.com-Peter Vrabel

Ähnliche Beiträge die dir gefallen könnten:

Die Kraft des Grundtons, Stimmanalyse

Die Kraft des Grundtons

Die Kraft des Grundtons In der Frühjahrs-Ausgabe des Lebensfreude-Magazins vivita, das sich ganz der Vielfalt rund um Klang und Gesang widmet, bin ich mit „Die

Read More »
Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar